Sitzung von ProRad-EN vom 14. April 2015

Sitzung von ProRad-EN vom 14. April 2015

Protokoll

1. Tourismus / Freizeit:

  1. wie geht es weiter mit den Karten? Aktueller Stand:
    -> Olli Götte hat unter dem Namen „ProRad-EN“ einen Account bei Gpsies eingerichtet, dort sind die gps-Daten der Routen KKK, E8 und Talsperren abrufbar. (Vielen Dank dafür!)
    -> Alle bisher vorhandenen Routenbeschreibungen sind auf der Seite der Kluterthöhle abrufbar http://kluterthoehle.de/index.php/ausflugstipps/mit-dem-radVerbesserungsvorschläge für Neuauflagen und neue Karten
    -> Eine Karte je Route
    -> Pro Karte eine Übersichtskarte zur Einordnung in die Gesamtregion
    -> eine Beschreibung pro Route
    -> Hinweise auf angrenzende Routen
    -> Hinweise auf Gastronomie in Karte (durch Signaturen/ Nummerierung) und Text (nur Name, Telefon, Website (à Gastronomieliste überarbeiten, s.a. 1.3), ÖPNV (Bushaltestellen und Bahnhöfe), Sehenswürdigkeiten, Parkmöglichkeiten
    -> Markierung / Beschilderung
    -> Steigungsstrecken mit üblichen Symbolen kennzeichnen
    -> zusätzlich Höhenprofil einfügen à über GPS-Daten möglich (Olli Götte prüft Möglichkeiten der Darstellung)
    -> Zielgruppe/ Schwierigkeit angeben: „Familientauglich“, „mittelschwer“, „sportlich“, E-Bike…
    -> Heinz Ehmann möchte eine Liste der ihm vorliegenden Karten erstellen, damit man sich gegebenenfalls Anregungen holen kann.

    Anbringung von Markierung / Beschilderung
    -> Mithelfen möchten Enzo, Jost, Heinz, Jürgen Hofmann, Mathis Kolb
    -> Genaueres wird besprochen, wenn die Schilder verfügbar sind.
    -> Größe der Schilder: DIN A6 / CD-Größe

  2. Aktivitäten
    -> Eröffnung Schee-Tunnel (Andampfen der Modellbahner Sprockhövel) am 19. April
    Treffen ist in Sprockhövel-Haßlinghausen 11 Uhr auf dem Rathausplatz, eventuell startet Jürgen Hofmann in Milspe entsprechend früher, falls sich Interessenten finden, die mitfahren wollen.
    -> Anwandern“ am 26. April
    Heinz, Enzo und Jost bieten zwei geführte Touren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad an, je nach Nachfrage und Wetter wird nur eine durchgeführt. Beginn 10 Uhr 30 am Platsch
    -> Rollen und Räder“ am 31. Mai. Die E-Bike Freunde wollen wieder „Schnuppertouren“ anbieten, Jürgen versucht zu diesem Zweck die Pedelecs der AVU zu bekommen (sind ganz neu, Boschantriebe)
  3. Gastronomiebetriebe
    Siehe auch Punkt 1, Jürgen aktualisiert die Liste unter folgenden Gesichtspunkten:
    -> Gastronomie wird den einzelnen Routen zugeordnet
    -> Aus Platzgründen erscheinen nur Name, Tel.nr., Webadresse
    Betriebe aus Frau Böttchers Liste werden eingearbeitet
  4. Zustand des Radweges „Enneperunde“ im Bereich Plessen, Richtung Haspe
    -> Die Stadtverwaltung sieht den Zustand des Weges „nicht so Problematisch“.
    -> Heinz und Enzo wollen Fotos der kritischen Bereiche machen, so wir sie in der nächsten Sitzung anschauen können (Herr Höhl ist dann ja anwesend)
  5. Kontakte zu Kreis / En-Agentur
    -> Die nächste Sitzung hat den Schwerpunkt Alltagsradeln, darum wäre eine Einladung an Herrn Wichert für die übernächste Sitzung sinnvoll. Eventuell sollten auch Vertreter der EN-Agentur hinzukommen.

2. Alltagsradeln:

  1. Fahrradständer im Stadtgebiet
    1. Bahnhof
    -> Der Antrag von Patricia Reich wird diskutiert, insbesondere die Frage des Standortes und die Berücksichtigung des Denkmalschutzes (Überdachung). Da es sich teilweise um Bundesbahngelände handelt, können wir in der Gruppe nicht entscheiden, wie eine Realisierung möglich ist. Der Antrag soll entsprechend umformuliert werden und dann einen Auftrag an die Verwaltung enthalten.
    -> Der Antrag von Bündnis 90 / Grüne (geschlossene Boxen) wird als sinnvoll erachtet, der erste Schritt sollten aber Fahrradparkplätze in Form von Ständern sein.2. Restliches Stadtgebiet
    -> Heinz Ehmann und Jost Störring haben eine Menge Zeit investiert und viele Stellen in Ennepetal untersucht (und fotografiert). Vielen Dank!
    -> Heinz stellt die Ergebnisse vor und erläutert die Fotos sowie die Örtlichkeiten.
    -> Positive Beispiele sind die Ständer vor der Sparkasse und in der Fußgängerzone.
    -> Negative Beispiele werden diskutiert, wobei die folgenden Aufgaben als vorrangig angesehen werden:
    -> die Fahrradständer am Haus Ennepetal sind beschädigt und außerdem für viele Räder nicht geeignet und sollten durch bessere ersetzt werden.
    -> beim Neubau des Berlet Fachmarktes sollte ein Fahrradparkplatz angelegt werden. Dazu sind Gespräche mit Berlet zu führen.
    -> Am EN-Zentrum sind keine Fahrradständer vorhanden – weder am Marktkauf noch bei Hammer/Getränkemarkt.
    -> In der nächsten Sitzung soll weiter über diese Punkte gesprochen werden. (Antrag?)
  2. Weiteres Vorgehen Radverkehrskonzept
    -> Die (guten) Ideen und Vorschläge des Konzeptes müssen besprochen und falls nötig verbessert werden. Die E-bike Freunde wollen in den nächsten Wochen einzelne Verbindungen zwischen den Ortsteilen abfahren und gegebenenfalls Vorschläge machen, so dass mit Herrn Höhl in der nächsten Sitzung vielleicht schon über konkrete Punkte gesprochen werden kann.
  3. Weiteres Vorgehen Kreisel B7/Hembeckertalstraße
  4. Vorschläge für dringende Reparaturmaßnahmen aus Radlersicht. Diese Punkte sind nach der Liste abzuarbeiten, Prioritäten wurden nicht festgelegt
  5. Sammlung der zu bearbeitenden Punkte, es fehlen noch:
    -> Bahnübergang bei Bilstein
    -> Fahrradständer im Stadtgebiet
    -> Ergebnisse dieses Protokolls
    Diese Dinge sind noch in die Liste einzuarbeiten

Die folgenden Sitzungstermine werden angepeilt:

Nächste Sitzung am 19. Mai mit Herrn Höhl zum Thema Alltagsradeln/Radkonzept, sowie zur Besprechung der „liegengebliebenen“ Tagesordnungspunkte.

Ergänzungen, die sich während der Protokollerstellung ergeben haben:

  • Gespräch mit AVU, Frau von der Ley, ergab, dass wir für „Rollen und Räder“ ein Rad bekommen können, das andere ist bereits vergeben. Wir bekommen ein „Scott“, RH 53, Bosch Antrieb, 9 Gang Kettenschaltung.
  • Bei der Karte KKK (Kohle, Kühe, Kunst) fehlt das schwarzweiße „Kuh“-Symbol, mit dem die Strecke ausgeschildert ist.
  • Bei der Sitzung konnte der Beamer wegen unterschiedlicher Anschlüsse nicht benutzt werden! Beim nächsten Mal ist vorher darauf zu achten!
  • Der Termin am 19 Mai um 18 Uhr 30 ist im Zorbas gebucht!
  • Weitere Termine:
    -> Im Juni Sitzung mit Vertretern von Kreis und EN-Agentur zur Neuausweisung von Routen
    -> Da es sich um touristische Aspekte handelt sollte Svenja Böttcher anwesend sein, weshalb sich der 30. Juni anbietet, allerdings haben dann schon die Sommerferien begonnen. Bis zur Sitzung am 19. Mai werde ich mit Herrn Wichert ebenfalls die Terminfragen abklären.
    -> Juli – Ferien: Soll eine Sitzung stattfinden?
    -> Im August bin ich in Urlaub (bis zur Bürgermeisterwahl)
    -> Im September darf sich die neue Bürgermeisterin bei uns vorstellen (-:

Ennepetal, 7. Mai 2015
Jürgen Hofmann

Die Kommentare sind geschlossen.